Motivationsschreiben: Muster & Vorlagen + Tipps, Beispiele (2023)

Motivationsschreiben für Jobbewerbungen

Bei den meisten Jobbewerbungen wie auch bei der internen Bewerbung, Initiativbewerbung und der Bewerbung als Führungskraft ist das Motivationsschreiben optional. Fügst du ein Motivationsschreiben für den Job freiwillig oder auf Wunsch zusätzlich zum Bewerbungsanschreiben einer Bewerbung bei, dann grenze es klar vom Anschreiben ab.

In diesem Fall nennst du im Anschreiben die Motivation nur nebenbei – im Vordergrund stehen die Highlights des Lebenslaufes, die fachliche Eignung und der Mehrwert des Bewerbers. Im Motivationsschreiben gehst du dann ausführlich auf die Beweggründe ein und erläuterst deine persönliche Eignung. Dazu einige Anregungen:

  • Warum passt du persönlich ideal zur Stelle / ins Team?
  • Warum solltest du die Stelle bekommen?
  • Was hat dein Interesse an der Stelle / dem Unternehmen geweckt?
  • Welche Produkte / Dienstleistungen des Unternehmens begeistern dich besonders?
  • Mit welchen Werten und Zielen des Unternehmens identifizierst du dich?
  • Was sind deine persönlichen Bezüge zum Unternehmen?
  • Welche Eigenschaften, besonderen Talente und Stärken zeichnen dich aus?
  • Wie wird deine Mitarbeit das Unternehmen / die Abteilung / das Team weiterbringen?
  • Was sind deine Ziele bei der Mitarbeit im Unternehmen?
  • Wie wirst du dich persönlich weiterentwickeln?
  • Warum brennst du für diesen Beruf / dieses Arbeitsfeld?

Idealerweise fasst du deine Leidenschaft für den Beruf und dein aufrichtiges Interesse in Worte. Du zeigst, dass du dich mit den Werten, Produkten und der Arbeitsweise des Unternehmens auseinandergesetzt hast.

Muster: Motivationsschreiben Job (Erzieherin)

Moderne / freie Variante

Motivationsschreiben für Ausbildung oder Praktikum

Das Motivationsschreiben bei der Bewerbung für eine Ausbildung oder Praktikum ist meist freiwillig. Außer, der Arbeitgeber fordert es in der Ausschreibung. Das Motivationsschreiben ist bei diesen Bewerbungen aber nur ganz selten Pflicht. Überlege dir also gut, ob du wirklich ein Motivationsschreiben brauchst und du nicht schon alles im Anschreiben gesagt hast.

Entscheidest du dich für das freiwillige Motivationsschreiben, grenze es vom Anschreiben ab und vermeide inhaltliche Wiederholungen. Im Anschreiben gehst du auf deine Eignung, Fachkenntnisse und praktischen Erfahrungen ein. Im Motivationsschreiben hingegen erklärst du dein persönliches Interesse an der Stelle, deine Beweggründe und Ziele näher. Mögliche Fragen sind z. B.:

(Video) Motivationsschreiben Muster - Das musst du beachten!

  • Weshalb interessierst du dich besonders für die Arbeit bei diesem Unternehmen?
  • Warum passt du persönlich gut ins Unternehmen?
  • Warum passt dieser Beruf / dieses Tätigkeitsfeld zu dir?
  • Welche Aufgabenbereiche interessieren dich besonders?
  • Hast du bereits erfolgreich Verantwortung übernommen?
  • Was waren bisher deine größten Erfolge?
  • Wie wirst du dich außerdem einbringen? (z. B. am Mentorenprogramm teilnehmen, Treffen organisieren)
  • Welche Fähigkeiten und Kompetenzen wirst du beim Praktikum / der Ausbildung ausbauen?
  • Was wird der Arbeitgeber durch dich als Auszubildenden / Praktikanten gewinnen?

Muster: Motivationsschreiben für Ausbildung

Muster: Motivationsschreiben für Praktikum (bei Daimler)

Motivationsschreiben für Studium (Bachelor & Master)

Bei der Bewerbung für ein Studium ist das Motivationsschreiben für das Studium die erste Seite deiner Bewerbung, weshalb es sehr wichtig ist. Baue das Motivationsschreiben für die Uni wie ein Anschreiben auf. Im Zentrum stehen dein Interesse am Studium, schulischen Leistungen und dein soziales Engagement.

Gibt die Ausschreibung Fragen vor, dann gehe unbedingt darauf ein. Typische Fragen sind:

  • Warum passt das Studium zu dir?
  • Warum interessierst du dich für das Studium und die Uni / Hochschule?
  • Welche Themen oder Fächer interessieren dich besonders?
  • Welche deiner Kenntnisse und Erfahrungen bilden die Grundlage für das Studium?
  • Wie hast du dich gesellschaftlich oder sozial engagiert?
  • Was willst du nach dem Abschluss machen?
  • Was sind deine persönlichen und beruflichen Ziele?
  • Was sind deine Werte und Vorstellungen?

Schreibst du ein Motivationsschreiben für den Master, stehen deine akademische Laufbahn sowie studienrelevante Erfahrungen und berufliche Ziele im Vordergrund. Überzeugen kann, wer im Bachelor wichtige Grundlagen für das Masterstudium gelegt hat und Praktika und Jobs treffend erklärt. Die besten Chancen haben Kandidaten, die ihre beruflichen Ziele klar vor Augen haben und zeigen, dass sie für ihr Fach brennen.

Muster 1: Motivationsschreiben für Bachelor (Medizin)

Muster 2: Motivationsschreiben für Master (BWL)

Muster 3: Motivationsschreiben Master (Kultur und Kommunikation)

Muster 4: Motivationsschreiben für Bachelor (soziale Arbeit)

Motivationsschreiben für Stipendium

Bei der Bewerbung um ein Stipendium zur Studienförderung (wie z. B. ein Deutschlandstipendium) ist es das Ziel, zu zeigen, dass du förderungswürdig bist. Informiere dich dafür ausführlich zum Stipendien und stelle einen Bezug zwischen dir und den Werten und Zielen des Programms her.

Manche Stipendien werden von politischen Parteien, Gewerkschaften oder religiösen Einrichtungen getragen, weshalb dein gesellschaftliches Engagement besonders im Fokus steht. Andere Träger achten besonders auf akademische Leistungen oder deinen sozialen Hintergrund.

Arbeite außerdem heraus:

  • Weshalb du persönlich ideal zum Förderungsprogramm und der Stiftung passt
  • Was dich besonders an der Stiftung anspricht
  • Mit welchen Vorhaben, Werten und Zielen der Stiftung du dich besonders identifizierst
  • Wie du dich gesellschaftlich und sozial engagiert hast
  • Wie du dich im Rahmen des Stipendienprogramms einbringen wirst
  • Was du mit der finanziellen Förderung machen wirst (z. B. Lehrmaterial kaufen)
  • Was dich persönlich auszeichnet
  • Was deine kurz- und langfristigen Zukunftsziele sind

Muster 1: Motivationsschreiben für Deutschlandstipendium

Muster 2: Motivationsschreiben für Stipendium

(Video) Motivationsschreiben ✅ für eine perfekte Bewerbung

Motivationsschreiben für Auslandssemester

Im Motivationsschreiben für Auslandsstudium oder Auslandssemester (z. B. durch Erasmus) zeigst du, warum der Auslandsaufenthalt dich besonders weiterbringt. Vorherige Auslandsaufenthalte, Fremdsprachenkenntnisse, persönliche Eigenschaften und Motive stehen im Mittelpunkt des Schreibens. Weitere Fragen sind:

  • Warum willst du im Ausland studieren?
  • Warum interessiert du dich besonders für dieses Land und diesen Ort?
  • Weshalb passt die gewählte Partneruni oder das Studienprogramm zu dir?
  • Welche kulturellen und sprachlichen Vorkenntnisse hast du?
  • Welche Auslandserfahrungen hast du bereits und was hast du dabei gelernt?
  • Welche Herausforderungen siehst du beim Auslandsaufenthalt und wie wirst du sie meistern?
  • Wie wirst du in Zukunft von den im Ausland gewonnenen Kenntnissen, Erfahrungen und Kontakten profitieren?
  • Wie wirst du deine Erfahrungen und neuen Kompetenzen nutzen, um die Gesellschaft weiterzubringen?
  • Was sind deine Vorhaben beim Auslandsaufenthalt? Welche Aktivitäten interessieren dich besonders?

Muster: Motivationsschreiben für Auslandssemester

Motivationsschreiben auf Englisch

Auch bei der Bewerbung auf Englisch ist manchmal ein Motivationsschreiben – “Letter of Motivation” (britisch) oder “Letter of Purpose” (amerikanisch) genannt – gefordert. Das kann bei Firmen aus dem englischsprachigen Raum mit Standorten in Deutschland der Fall sein. Auch bei Bewerbungen für ein Auslandssemester, FSJ oder ein Praktikum im Ausland muss das Motivationsschreiben oft auf Englisch geschrieben werden.

Inhaltlich unterscheidet sich ein englisches Motivationsschreiben nicht von einem Deutschen.In der Regel gibt dir die Ausschreibung Fragen vor, die du beantworten solltest. Welche das sind, hängt davon ab, wofür genau du dich bewirbst. Achte darauf, das Anschreiben gemäß den Landesbestimmungen zu adressieren und zu formatieren.

Muster: Motivationsschreiben englisch (Auslandssemester Erasmus)

Motivationsschreiben für FSJ

Bei der Bewerbung für ein FSJ das Motivationsschreiben ebenfalls inhaltlich wie ein Anschreiben aufgebaut. Hier zeigst du, weshalb du das FSJ machen willst und der passende Bewerber bist. Das Ziel ist es, zu beweisen, dass du aufrichtiges Interesse für die Tätigkeit und das Projekt hast und den Aufgaben gewachsen bist.

Dafür gehst du auf deine Motivation, dein früheres Engagement und ggf. auch deine ersten praktischen Erfahrungen ein. Weitere Themen sind z. B.:

  • Weshalb willst du dich engagieren, statt eine Ausbildung oder ein Studium zu beginnen bzw. zu arbeiten?
  • Warum willst du ausgerechnet in dieser Einrichtung / an diesem Projekt arbeiten?
  • Welche Ideen hast du für das Projekt oder die Einrichtung?
  • Wie wirst du deine Kompetenzen und Talente im Rahmen des FSJ einsetzen?
  • Was an der Tätigkeit wird dir leicht fallen und was wird eine Herausforderung sein?
  • Was willst du durch deine Arbeit bewegen oder verändern?
  • Wie willst du dich persönlich weiterentwickeln?
  • Was sind deine Vorhaben und Ziele für die Zukunft?

Muster 1: Motivationsschreiben für FSJ (im Kindergarten)

Muster 2: Motivationsschreiben FSJ (im Krankenhaus)

FAQ: Weitere Fragen zum Motivationsschreiben

Was ist der Unterschied zwischen Anschreiben und Motivationsschreiben?

Bei einer Bewerbung ohne Anschreiben, wird das Motivationsschreiben wie ein Anschreiben erstellt. Wenn eine Bewerbung sowohl ein Anschreiben als auch ein Motivationsschreiben enthält, ist eine klare Unterscheidung sehr wichtig:

Motivationsschreiben: Muster & Vorlagen + Tipps, Beispiele (15)

Sind keine Details wie z. B. zur Länge vorgegeben, kannst du auch telefonisch nachfragen.

Wie lautet die Überschrift des Motivationschreibens?

Der Titel des Motivationsschreibens darf persönlicher und weniger formal sein als beim Anschreiben. Er soll dem Personaler Lust aufs Weiterlesen machen. Beispiele:

(Video) MOTIVATIONSSCHREIBEN | Vermeide DIESE FEHLER | Die besten TIPPS aus meiner Erfahrung

  • Zu meiner Person
  • Warum ich mich für / bei XYZ bewerbe
  • Was Sie über meine Person wissen sollten
  • Meine Motivation
  • Warum sollten Sie mich einstellen / fördern?
  • Darum passe ich perfekt zu Ihnen / Ihrem Unternehmen / Ihrem Programm

Wann ist ein Motivationsschreiben sinnvoll?

Wird kein Motivationsschreiben verlangt, kannst du es deiner Bewerbung freiwillig und unaufgefordert als dritte Seite beifügen – als besondere Kür sozusagen. In dem Extra-Schreiben kannst du die Punkte nennen, die im einseitigen Anschreiben keinen Platz fanden, aber dennoch wichtig sind.

In diesen Situationen lohnt sich ein zusätzliches Motivationsschreiben:

  • Viel oder starke und hoch qualifizierte Konkurrenz
  • Anforderungen der Stelle werden nicht perfekt erfüllt
  • Platz im Anschreiben reicht nicht für alle Argumente und Beispiele
  • Du willst deiner Bewerbung einen roten Faden geben und z. B. häufige Jobwechsel oder Lücken erläutern
  • Kreative oder soziale Berufe
  • Bewerbung für eine Führungsposition

Das Motivationsschreiben in der Bewerbung muss in diesem Fall echten Mehrwert bieten. Hast du bereits beim Formulieren des Anschreibens Probleme, solltest du auf das zusätzliche Motivationsschreiben lieber verzichten.

Ist kein Motivationsschreiben gefordert und ist alles Wichtige im Anschreiben gesagt, erweitert es die Bewerbung nur künstlich. Lass es dann weg.

Was ist beim Layout und Design wichtig?

Das Design des Motivationsschreibens sollte sich am Design und Layout der restlichen Bewerbung orientieren. Im Großen und Ganzen ist es ähnlich wie ein Anschreiben formatiert.

Das Motivationsschreiben kannst du entweder als Fließtext schreiben oder ihn mit Zwischenüberschriften oder Aufzählungen gestalten. So sehen ein klassisches und ein modernes bzw. kreatives Motivationsschreiben aus:

BEISPIELE

Der Fließtext ist die typische Variante beim Motivationsschreiben für Studium, FSJ, Stipendium usw. Auch bei konservativen Unternehmen solltest du diese Form wählen. Unterteile deinen Text in sinnvolle Abschnitte von max. 7 Zeilen, um ihn leserfreundlich zu machen. Zwischenüberschriften kannst du nutzen, wenn Fragen oder Themen genau vorgegeben sind.

(Video) Bewerbung schreiben: Das perfekte Anschreiben (Beispiele & Muster für Aufbau und Formulierungen)

Vorteile:

  • Professioneller, konservativer Eindruck
  • Ausgeschriebener Text beweist gute Sprach- und Textkompetenzen
  • Eindeutigere Formulierungen als bei Stichpunkten oder Aufzählungen
  • Du kannst mehr in die Tiefe gehen
  • Dein Ausdruck zeigt deine Persönlichkeit

Die Variante mit Zwischenüberschriften und bzw. oder Aufzählungen eignet sich vor allem für das optionale Motivationsschreiben. Der Arbeitgeber überfliegt das Motivationsschreiben meist nur kurz und hat zudem schon das Anschreiben gelesen – du kommst ihm also entgegen, wenn du die Inhalte knapp und ansprechend präsentierst.

Vorteile:

  • Moderner, frischer Eindruck
  • Schneller und einfacher zu schreiben (da sprachlich weniger anspruchsvoll)
  • Informationen schnell auffindbar und erfassbar
  • Übersichtlich und leserfreundlich
  • Optisch ansprechend

Was sind typische Fehler im Motivationsschreiben?

Besonders bei der Bewerbung um Studienplätze und Stipendien spielt das Motivationsschreiben zentral. Häufig verwenden Bewerber aber nicht genügend Zeit für das Motivationsschreiben und sind nicht konkret genug in den Formulierungen. Nimm es ernst und durchdenke es gut. Fallen dir keine Ideen ein, starte mit einem Brainstorming oder schaue dir unsere Motivationsschreiben-Muster an.

Enthält die Bewerbung auch ein Anschreiben, muss ein klarer Unterschied zwischen Anschreiben und Motivationsschreiben erkennbar sein. Ansonsten ist das Motivationsschreiben überflüssig.

Das Motivationsschreiben sollte außerdem gute Argumente bieten und den Mehrwert herausstellen. Verdeutliche immer den Zusammenhang zur angestrebten Stelle, statt über dich zu schwafeln. Bringe deine Argumente auf den Punkt und schreibe präzise, aktive, kurze Sätze.

Checkliste Motivationsschreiben

  • Klare und sinnvolle Gliederung
  • Roter Faden, gute Beispiele, einschlägige Argumente
  • Individuell, spannend und persönlich geschrieben
  • Zusammenhang zur angestrebten Stelle deutlich gemacht
  • Übersichtlich und professionell formatiert
  • Design ist an die restlichen Unterlagen angepasst
  • Keine Rechtschreib- und Grammatikfehler

Vorlagen und Muster für die Bewerbung

Nutze unsere Bewerbungsvorlagen für einen positiven ersten Eindruck – ein überzeugendes Design verleiht dir sogar einen Heiligenschein. Außerdem sparst du viel Zeit durch eine Vorlage, denn du startest direkt mit einem professionellen Layout.

Jede Bewerbungsvorlage enthält Anschreiben, Lebenslauf, Motivationsschreiben und Deckblatt. Das Layout der Word-Vorlagen kannst du zu 100 % anpassen, sodass deine Bewerbungsmappe deinen Vorstellungen entspricht. Dann kannst du sie als PDF abspeichern oder ausdrucken und fertig!

(Video) BEWERBUNGSSCHREIBEN: Tipps die du in keinem Lehrbuch findest!

Wähle einfach die Vorlage, die zu deinem Beruf passt:

FAQs

Wie beginne ich am besten ein Motivationsschreiben? ›

Bereits zu Beginn deines Motivationsschreibens solltest du mit einem spannenden Einleitungssatz überzeugen, der den Personaler zum Weiterlesen anregt. Üblicherweise nennst du hier bereits einige relevante oder interessante Details zu deiner Person und verknüpfst diese mit deiner Motivation für die Bewerbung.

Wie fertige ich ein Motivationsschreiben? ›

Einleitung (Interesse wecken, Motivation darlegen) Hauptteil (Kompetenzen, Kenntnisse, akademische Erfolge, Erfahrungen mit angestrebter Stelle verbinden, Mehrwert aufzeigen, auf vorgegebene Fragen oder Themen eingehen) Schluss (Motivationsschreiben zusammenfassen, Vorstellungsgespräch andeuten)

Wie Motivationsschreiben Aufbau? ›

Das Motivationsschreiben besteht aus drei Teilen: Einstieg, Mittelteil und Abschluss. Der Kopf des Schreibens enthält Deine Kontaktdaten sowie die Anschrift des Empfängers. Achte darauf, im Motivationsschreiben einen höflichen Ton zu wahren.

Wie schreibt man ein überzeugendes Motivationsschreiben? ›

Ein Motivationsschreiben ist nur dann überzeugend, wenn du es maximal individuell verfasst hast. Du gehst auf die Aspekte ein, die dir aus Sicht deines Empfängers besonders wichtig erscheinen. Du lässt weg, was für diesen weniger relevant ist. Und der Ton deines Schreibens passt zu dir und ist somit authentisch.

Wie lange soll ein Motivationsschreiben sein? ›

Deine Motivation sollte max. 2 Seiten, besser aber eine Din A4- Seite lang sein. Denn neben Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen hat der Personalchef auch noch andere Bewerber „auf dem Tisch“ und daher keine Zeit, lange Romane zu lesen.

Welche Stärken in Motivationsschreiben? ›

Zu den am häufigsten genannten Stärken zählen zum Beispiel:
  • Auslandserfahrung.
  • Teamfähigkeit.
  • Motivation.
  • Belastbarkeit.
  • Verantwortungsbewusstsein.
  • schnelle Auffassungsgabe.
  • Pünktlichkeit.
  • Flexibilität.

Welche Fragen im Motivationsschreiben? ›

Unser Tipp – Setz dich mit diesen drei Fragen auseinander!
  • Wieso passt du als Person auf die Stelle? Hier möchten wir hören, welche Fähigkeiten und Eigenschaften du mitbringst, die relevant sind für den Job. ...
  • Wieso möchtest du bei dem Unternehmen arbeiten? ...
  • Wieso passen das Unternehmen und du zusammen?

Was schreibe ich in einem Motivationsschreiben? ›

In ein Motivationsschreiben gehören Informationen über dich, über deine Fähigkeiten, Talente und Erfahrungen, über das Warum und zu deiner Motivation. Aber auch zu der Passung zwischen dir und der Stelle, des Masterstudienganges, des Auslandsprogrammes oder der Stiftung.

Wie persönlich darf ein Motivationsschreiben sein? ›

Floskeln: Ein Motivationsschreiben sollte möglichst individuell verfasst werden und am besten so geschrieben sein, das daraus die Persönlichkeit des Bewerbers ersichtlich wird. Deshalb sollten Floskeln wie „Ich bin besonders kommunikationsstark und ein Teamplayer“ vermieden werden.

Was ist der Unterschied zwischen einem Bewerbungsschreiben und einem Motivationsschreiben? ›

Das Bewerbungsschreiben (auch Motivationsschreiben genannt) ist die erste Kontaktaufnahme mit einem Unternehmen. Aus diesem Grund sind der inhaltliche Aufbau und die Form dieses Schreibens besonders wichtig.

Was zeichnet mich aus? ›

Hilfsbereitschaft, Empathie und Freundlichkeit genauso wie Durchsetzungsvermögen, Zielstrebigkeit und Resilienz, also die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen, sind zum Beispiel Fähigkeiten, die im Beruf nicht nur den Personaler überzeugen, sondern mit denen man auch den Kollegen zur Seite stehen kann.

Was motiviert mich? ›

Neben finanziellen Anreizen können zum Beispiel im Job die Arbeitsumgebung, Vorgesetzte oder Kollegen motivieren. Die intrinsische Motivation kommt von innen und basiert auf der Freude an der Tätigkeit selbst: Die Arbeit macht Spaß und motiviert von sich aus. Diese Art der Motivation steuert jeder von uns selbst.

Ist ein Motivationsschreiben Pflicht? ›

Ein Motivationsschreiben ist bei manchen Bewerbungen für einen Studienplatz Pflicht. Auch bei einer Bewerbung für einen Job oder ein Stipendium wird es häufig gefordert.

Wann ist ein Motivationsschreiben nötig? ›

Ein Motivationsschreiben wird in Job-Ausschreibungen oft nicht explizit gefordert, aber da du es zur besseren Darstellung deiner Erfahrungen und zur Erläuterung deines Lebenslaufs sehr gut nutzen kannst, solltest du deiner Bewerbung im Idealfall eines beilegen.

Warum hast du dich bei uns beworben? ›

Aufbau einer guten Antwort

In deiner Antwort sollst du sowohl darauf eingehen, was dich an dem Arbeitgeber reizt und dazu bewegt hat dich zu bewerben, als auch weshalb du gut zu dem Unternehmen passt. Besonders viele Pluspunkte kannst du sammeln, indem du aufzeigst, welchen Nutzen du dem Arbeitgeber bringen wirst.

Warum sind Sie besonders geeignet für diese Position? ›

Vermitteln Sie, was der Job für Sie tun kann und was Sie umgekehrt für das Unternehmen tun können. „Weil ich hier den richtigen Weg sehe, um meine Karriere in einem/einer aufregenden/zukunftsorientierten/schnelllebigen Unternehmen/Branche …“ „Ich finde, dass meine Fähigkeiten für diesen Job gut geeignet sind, weil …“

Warum bewerbe ich mich bei Ihnen? ›

Personaler möchten mit der Frage „Warum bewerben Sie sich bei uns? “ mit Dir als Bewerber ins Gespräch kommen und erfahren, ob Du Dich mit dem Unternehmen, aber auch mit der ausgeschriebenen Stelle ausreichend auseinandergesetzt hast. Auch Deine persönlichen Beweggründe für die Bewerbung sind von besonderem Interesse.

Was bedeutet kurzes Motivationsschreiben? ›

Das Wichtigste zum Motivationsschreiben kurz zusammengefasst

In ein Motivationsschreiben gehören Informationen über dich, über deine Fähigkeiten, Talente und Erfahrungen, über das Warum und zu deiner Motivation.

Welche Fehler dürfen dir bei deinem Motivationsschreiben nicht passieren? ›

Weder eine falsche Anrede, noch – und viel unangenehmer – das falsche Anschreiben für das falsche Unternehmen oder Rechtschreib- und Grammatikfehler im Text.

Was sind gute Schwächen? ›

Es empfiehlt sich, eine tatsächliche Schwäche durch einschränkende Worte wie gelegentlich, manchmal, hin und wieder zu schmälern. Am besten nennt man eine Schwäche, an der man bereits arbeitet. So zeigt man, dass man sich damit auseinandergesetzt hat und alles dafür tut, sich zu verbessern.

Was sind gute stärken Beispiele? ›

Häufig verwendete Beispiele für allgemeine, persönliche Stärken
  • Belastbarkeit.
  • Offenheit.
  • Verantwortungsbereitschaft.
  • Leistungsorientierung.
  • Lernbereitschaft.
  • Teamfähigkeit.
  • Kommunikationsfähigkeit.
  • Eigeninitiative.
21 Nov 2019

Was sind meine Stärken? ›

Häufig verwendete Beispiele für allgemeine, persönliche Stärken
  • Belastbarkeit.
  • Offenheit.
  • Verantwortungsbereitschaft.
  • Leistungsorientierung.
  • Lernbereitschaft.
  • Teamfähigkeit.
  • Kommunikationsfähigkeit.
  • Eigeninitiative.
5 May 2021

Wie sieht ein gutes Motivationsschreiben aus? ›

Motivationsschreiben Aufbau

Formal enthält das Motivationsschreiben einen Briefkopf (Name, Adresse, E-Mail und Telefonnummer), Datum (rechtsbündig), Überschrift, Einleitung, Hauptteil, Schluss, Grußformel und Unterschrift. Auf die Empfängeradresse können Sie beim Motivationsschreiben verzichten.

Sind Motivationsschreiben noch zeitgemäß? ›

Wird ein Anschreiben/Motivationsschreiben verlangt, solltest Du unbedingt eines anfertigen, denn sonst hast Du anderen Bewerbern gegenüber einen Nachteil. Wird es nicht aktiv verlangt, überlege Dir, ob für Dich der Lebenslauf ausreicht, um Deine Erfahrungen und Qualifikationen gut darzulegen.

Sind Anschreiben noch zeitgemäß? ›

Die Deutsche Bahn hat es vorgemacht: Angehende Azubis müssen sich ab Herbst nicht mehr mit einem Anschreiben bewerben. Eine kluge Entscheidung, die längst überfällig war. Das klassische einseitige Dokument ist weder zeitgemäß noch bietet es einen Mehrwert.

Wie beschreibt man sich selbst Beispiele? ›

Über-mich-Textvorlagen: So könnte dein Portrait-Bereich aussehen
  • „Mein Lieblingsbuch ist…“ ...
  • „Mein liebstes Filmgenre ist…“ ...
  • „Ich kann es nicht leiden, wenn…“ ...
  • „Es macht mich glücklich, wenn…“ ...
  • „Ein ideales Wochenende ist für mich, wenn…“ ...
  • „Wenn ich mir einen Traum erfüllen könnte, dann…“ ...
  • „Es bringt mich zum Lachen, wenn…“
5 Jul 2018

Was sind positive Eigenschaften? ›

Liste mit überwiegend positiven bzw. guten Charaktereigenschaften
  • belastbar.
  • durchsetzungsfähig.
  • ehrlich.
  • empathisch.
  • fair.
  • flexibel.
  • geduldig.
  • gewissenhaft.
7 Apr 2021

Was sind Ihre beruflichen Stärken? ›

Berufliche Stärken sind im Grunde Eigenschaften, Fähigkeiten, Talente & persönliche Kompetenzen, die im beruflichen Kontext zum Einsatz kommen. Sie sind entweder von Natur aus gegeben oder durch bestimmte Situationen erlernbar.

Was kommt ins Anschreiben was ins Motivationsschreiben? ›

Der Hauptteil: Im Anschreiben äußern Sie sich zu Ihren fachlichen Qualitäten und untermauern sie durch konkrete Beispiele. Das Motivationsschreiben bietet Platz dafür, Genanntes zu vertiefen und um wichtige persönliche Aspekte zu ergänzen. Warum arbeiten Sie gerne in Ihrem Beruf und in Ihrer Branche?

Wie beschreibe ich meine Motivation? ›

Ihre Motivation ist Ihr ganz persönlicher Antrieb. Die meisten Bewerber wählen hierfür Formulierungen in der Ich-Form. Beispiel: „Ich möchte mein Wissen einsetzen, vertiefen und mich persönlich wie beruflich weiterentwickeln. Oder: „Ich will Ihr Team unterstützen und gemeinsam erfolgreich sein.

Ist ein Motivationsschreiben das gleiche wie ein Bewerbungsschreiben? ›

Das Motivationsschreiben soll dem Personalverantwortlichen eine kompakte Übersicht über deine Stärken sowie Soft Skills geben. Das Bewerbungsschreiben soll besondere Qualifikationen hervorheben und stellt die Beziehung zur Stellenanzeige her.

Ist ein Motivationsschreiben ein Anschreiben? ›

Im Motivationsschreiben legt der Bewerber ausführlich seine Beweggründe und Ziele dar. Im Anschreiben geht es hingegen lediglich darum, sich vorzustellen und seine Qualifikationen darzulegen. Sie müssen im Anschreiben nur kurz erläutern, warum Sie perfekt zu der ausgeschriebenen Stelle passen.

Sind Motivationsschreiben noch zeitgemäß? ›

Wird ein Anschreiben/Motivationsschreiben verlangt, solltest Du unbedingt eines anfertigen, denn sonst hast Du anderen Bewerbern gegenüber einen Nachteil. Wird es nicht aktiv verlangt, überlege Dir, ob für Dich der Lebenslauf ausreicht, um Deine Erfahrungen und Qualifikationen gut darzulegen.

Ist das Motivationsschreiben wichtig? ›

Ein Motivationsschreiben wird in Job-Ausschreibungen oft nicht explizit gefordert, aber da du es zur besseren Darstellung deiner Erfahrungen und zur Erläuterung deines Lebenslaufs sehr gut nutzen kannst, solltest du deiner Bewerbung im Idealfall eines beilegen.

Ist ein Motivationsschreiben Pflicht? ›

Ein Motivationsschreiben ist bei manchen Bewerbungen für einen Studienplatz Pflicht. Auch bei einer Bewerbung für einen Job oder ein Stipendium wird es häufig gefordert.

Wie sieht ein gutes Motivationsschreiben aus? ›

Motivationsschreiben Aufbau

Formal enthält das Motivationsschreiben einen Briefkopf (Name, Adresse, E-Mail und Telefonnummer), Datum (rechtsbündig), Überschrift, Einleitung, Hauptteil, Schluss, Grußformel und Unterschrift. Auf die Empfängeradresse können Sie beim Motivationsschreiben verzichten.

Wie drückt man seine Stärken aus? ›

Zu den am häufigsten genannten Stärken zählen zum Beispiel:
  1. Auslandserfahrung.
  2. Teamfähigkeit.
  3. Motivation.
  4. Belastbarkeit.
  5. Verantwortungsbewusstsein.
  6. schnelle Auffassungsgabe.
  7. Pünktlichkeit.
  8. Flexibilität.

Wie formuliert man stärken? ›

Persönliche Stärken, die du nennen kannst, sind zum Beispiel:
  1. Lösungsorientierung.
  2. Zielstrebigkeit / Ambition / Ehrgeiz / Fleiß
  3. Gewissenhaftigkeit / Liebe zum Detail / Gründlichkeit.
  4. Ausdauer / Belastbarkeit / Stressresistenz.
  5. Menschenkenntnis / Einfühlungsvermögen / Sozialkompetenz.
  6. Optimismus.

Wann werden Motivationsschreiben verlangt? ›

Ein Motivationsschreiben brauchst du im Rahmen einer Bewerbung für eine Arbeitsstelle, für einen Masterstudienplatz (manchmal auch bereits für einen Bachelorstudienplatz) sowie für ein Stipendium, für eine Stelle in einem Programm für Auslandsaufenthalte oder Ähnliches (vgl. Mendel; Seyfferth 2011: 46).

Was zeichnet mich aus? ›

Hilfsbereitschaft, Empathie und Freundlichkeit genauso wie Durchsetzungsvermögen, Zielstrebigkeit und Resilienz, also die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen, sind zum Beispiel Fähigkeiten, die im Beruf nicht nur den Personaler überzeugen, sondern mit denen man auch den Kollegen zur Seite stehen kann.

Was motiviert mich? ›

Neben finanziellen Anreizen können zum Beispiel im Job die Arbeitsumgebung, Vorgesetzte oder Kollegen motivieren. Die intrinsische Motivation kommt von innen und basiert auf der Freude an der Tätigkeit selbst: Die Arbeit macht Spaß und motiviert von sich aus. Diese Art der Motivation steuert jeder von uns selbst.

Welche Fragen im Motivationsschreiben? ›

Unser Tipp – Setz dich mit diesen drei Fragen auseinander!
  • Wieso passt du als Person auf die Stelle? Hier möchten wir hören, welche Fähigkeiten und Eigenschaften du mitbringst, die relevant sind für den Job. ...
  • Wieso möchtest du bei dem Unternehmen arbeiten? ...
  • Wieso passen das Unternehmen und du zusammen?

Hat ein Motivationsschreiben einen Briefkopf? ›

Umfang und Aufbau des Motivationsschreibens

Bitte noch hierauf achten: Das Motivationsschreiben umfasst wie Anschreiben und Lebenslauf auch einen Briefkopf mit Namen, Adresse, Telefonnummer, E-Mail des Absenders sowie – rechtsbündig – das Datum. Und es ist an den Empfänger persönlich gerichtet.

Warum hast du dich bei uns beworben? ›

Aufbau einer guten Antwort

In deiner Antwort sollst du sowohl darauf eingehen, was dich an dem Arbeitgeber reizt und dazu bewegt hat dich zu bewerben, als auch weshalb du gut zu dem Unternehmen passt. Besonders viele Pluspunkte kannst du sammeln, indem du aufzeigst, welchen Nutzen du dem Arbeitgeber bringen wirst.

Videos

1. Motivationsschreiben: Gliedern Sie es mit diesen Fragen!
(Karrierebibel)
2. How to: Bewerbungsanschreiben Muster
(Ausbildung.de)
3. Motivationsschreiben ✍️ 👌 Aufbau, Inhalt, Beispiele für Deine Bewerbung
(Christian B. Rahe - BewerbungsCoaching)
4. Bewerbung schreiben: Die 5 genialsten Einstiegssätze (Muster Anschreiben) // M. Wehrle
(Martin Wehrle: Coaching- und Karrieretipps)
5. Bewerbung, 7 Beispiele, Muster, Anschreiben, Bewerbungsschreiben, Vorlage, 2022 Ausbildung
(BeWerbung)
6. Motivationsschreiben: 4 Tipps, wie Dein Bewerbungsschreiben glänzen wird | Talentsbar
(Talentsbar: Bewerbung und Karriere)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Catherine Tremblay

Last Updated: 02/24/2023

Views: 6261

Rating: 4.7 / 5 (67 voted)

Reviews: 82% of readers found this page helpful

Author information

Name: Catherine Tremblay

Birthday: 1999-09-23

Address: Suite 461 73643 Sherril Loaf, Dickinsonland, AZ 47941-2379

Phone: +2678139151039

Job: International Administration Supervisor

Hobby: Dowsing, Snowboarding, Rowing, Beekeeping, Calligraphy, Shooting, Air sports

Introduction: My name is Catherine Tremblay, I am a precious, perfect, tasty, enthusiastic, inexpensive, vast, kind person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.